Vom traditionellen Schuhplatteln



Schuhplattler ist der Name eines Tanzes, der in Teilen Oberbayerns, Österreichs und Südtirols populär ist. Er ist aus dem Ländler entstanden. Aufgrund seiner Bekanntheit wird er meist als alpenländischer Volkstanz wahrgenommen, gilt jedoch wie der Sirtaki als erfundene Tradition.
Der Name „Schuhplattler“ stammt etwa aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. (…) In der Gründerzeit wurde dieses angeblich bäuerliche Brauchtum in Städten wie Wien, München, Salzburg und Innsbruck zum festen Bestandteil der bürgerlichen Selbstdarstellung.  Der Schuhplattler war ursprünglich ein Paartanz. Die Form war zunächst noch frei und ohne Regeln.“
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schuhplattler)

Im Folgenden habe ich Auszüge der

Richtlinien für Gruppen- und Einzelpreisplatteln und Dirndldrahn
des Bayerischen Inngau-Trachtenverbands e.V. (Stand: Februar 2013) zusammengestellt.
Sie beginnen mit der vorgeschriebenen Musikauswahl; danach werden die Strafabzüge bei den verschiedenen Regelverstößen aufgeführt:

Zur Auswahl kommen die neun Gauplattler:
· Rehbacher
· Reit im Winkler
· Wendlstoana
· Haushammer
· Inntaler
· Sulzbergler
· Mooswinkler
· Heitauer
· Innsbrucker
Bei den Dirndlwertungen können (falls vom Gauvorplattler zugelassen) auch Birkensteiner Glöckerl oder Schnacklwalzer geplattelt werden.

Geplattelt wird:
Bei Einzelteilnehmer: Eingang, Plattler 2x (je 16 Takte), halbes Trio (8 Takte), Ausgang.
Bei Gruppen: Eingang, Plattler 2x, ganzes Trio (16 Takte), Ausgang.
Bei Dirndln in der AK I: Eingang, nur ein Plattler (Hochschlag), halbes Trio (8 Takte), Ausgang. (AK=Altersklasse)

Allgemeines:
Bis zu 5/10 kommen in Abzug:
· Sprechen
· unpassendes Benehmen

Einmarsch
Bis zu 3/10 kommen in Abzug:
· nicht im Gleichschritt
· schlampige Haltung
· Hände nicht in der Hüfte oder am Träger
· der Bua vor Eintreten in den 90 cm Kreis weniger als 1/4 des großen Kreises
einmarschiert (als Hilfe dienen die beiden Markierungen)

Tracht
Bis zu 5/10 kommen in Abzug:

Buam:
· Verlieren von Gegenständen
· Kitschzeichen am Hut (ein Musikerabzeichen am Hut oder Leiberl ist erlaubt)
· Richten des Hutes mit der Hand
· falls die Westenspange, Gesäßtasche oder Schuhbänder offen sind
· bei unpassenden Gegenständen in der Messer- bzw. Westentasche
· Strumpfrutschen
· nicht ordnungsgemäße Trachtenschuhe (Haferlschuhe ohne Absatz)
· Tragen einer Armbanduhr oder von unpassendem (Körper-)Schmuck
· kein Trachtenhemd
· Stehkragenhemd
· bei Ohrschmuck jeglicher Art kommen 5/10 in Abzug

Dirndl:
· bei fehlendem Halsschmuck (bis einschließlich AK IV Samtbänder, ab AK V
Kropfkette)
· wird ein Miedergewand getragen, ist eine Kropfkette als Halsschmuck auch im
Jugendbereich vorgeschrieben
· Süßwasserketten sind nur in Weiß, Granatketten nur in Dunkelrot zulässig
· bei nicht entsprechenden Schuhen (nur Miesbacher Spangen- bzw.
Schnürschuh)
· unechter oder fehlender Blumenschmuck
· bei Kniestrümpfen oder Feinstrumpfhosen
· keine ordnungsgemäße Unterwäsche
· bei Schminke
· beim Tragen von Piercing

Haartracht:
· bei zu langen Haaren beim Buam sind je nach Länge bis zu 5/10 in Abzug zu bringen;
sind die Haare gar erkennbar hochgesteckt oder unter dem Hut versteckt, so ist der
maximale Trachtenabzug mit 5/10 in Ansatz zu bringen
· beim Dirndl falls die Haare offen sind, bei extremen Ponyfransen und Bubikopf
· falls sie ab AK IV nicht hochgesteckt sind (mögliche Frisuren im Jugendbereich:
Dutt, Flechtfrisuren, Zöpfe und Gretl)
· unnatürliche Haarfarbe
· Tragen von Modeschmuck (filigrane Haarnadeln fallen nicht hierunter)

Platteln
Bis zu 5/10 kommen in Abzug:
· beim Stampfen die Hände nicht über den Hutrand halten
· von hinten einstampfen
· aus dem Takt platteln
· während des Plattelns gleichzeitig auf zwei Füßen stehen
· keine ordentliche Körper-, Fuß- oder Handhaltung
· zu langes Stehen nach dem Aufsprung
· bei schwachem Schlag
· beim Hochschlag muss der Schlag hörbar und die Fußspitze höher als der Hutrand sein
· beim Setzen eines Schlages an die falsche Stelle werden 3/10 pro Schlag abgezogen

Dirndldrahn:
Bis zu 5/10 kommen in Abzug bei:

- Drehen im Kreis
· Dirndl dreht nicht zwischen den zwei Kreisen
· zu nahe beim Buam
(Bereich 10-20 cm Entfernung innerhalb vom äußeren Kreis = Ideallinie)
· mit beiden Füßen aus dem 4,5 m Kreis drehen (pro Kreisüberschreitung 1/10 Abzug; das
Drehen auf der Kreislinie ist noch nicht außerhalb)

- Drehen
· schlechte Haltung (Hüftknick)
· Rock wackeln
· große Schritte
· rückwärts gehen

Einholen der Tänzerin
Bis zu 3/10 kommen in Abzug bei:
· zu frühem oder zu spätem Dirndleinfangen
· mehrmals nach der Tänzerin greifen
· von hinten einfangen
· rückwärts gehen
· stehen bleiben
- wenn nicht das eigene Dirndl eingefangen wird

wird das Dirndl gar nicht eingefangen gibt es 20/10 Abzug


Die Richtlinienkompetenz obliegt dem 1. Gauvorplattler.
 

Liebe Freunde der Traditionspflege im Tango,

wir wollen bestimmt niemand loswerden, aber beim Trachtenvereins-Schuhplattler hättet ihr doch schon alles, was ihr euch beim Tango erst noch mühsam Schritt für Schritt (!) erkämpfen müsst – und die Encuentros (Tschuldigung: das Preisplatteln) fände doch im alpenländischen Nahbereich statt!

Dafür gibt es schon jede Menge Regeln und Vorschriften, äh, und wir könnten beim Tango weiter machen, was wir wollen? Wär das nichts?

Und so a Lederhosn oder a Dirndl is doch eine Anschaffung für Jahrzehnte …

P.S. Nicht vergessen: Tanzen ist der Ausdruck reiner Lebensfreude!

Kommentare

  1. Im Salzkammergut kann man gut lustig sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=rSmDuD-Jj_8

    MM

    AntwortenLöschen
  2. Auch wieder so eine pseudo-traditionelle Volksmusik: Das Lied stammt von Ralph Benatzky aus der Operette "Im weißen Rößl". Aber immerhin sieht die "Ronda" des Balletts ganz nett aus!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann, was hab ich da versäumt! Da hätte ich wenigstens Disziplin gelernt ... Vielen Dank für diese tolle Auflistung. Ja, so sollte Tango sein! Zumindest, wenn man einigen CD-Auflegern, auch weiblichen Geschlechts, glauben darf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, Peter, Du hättest im "vorschriftsmäßigen alpenländischen Gwand" sicher eine gute Figur gemacht! Vielleicht eine Idee für einen Auftritt zum 9-jährigen Jubiläum des "Tango de Neostalgia"?

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wegen der wiederholten Zugriffe von Spammern und Trolls habe ich die Kommentarfunktion geschlossen. Sie können mir Ihre Anmerkungen aber gerne per Mail schicken, ich lade sie dann unter Ihrem vollen Namen für Sie hoch: mamuta-kg(at)web.de
Bitte bleiben Sie sachlich und respektvoll. Vielen Dank!

Hinweis zum Kommentieren:

Wegen der wiederholten Zugriffe von Spammern und Trolls habe ich die Kommentarfunktion geschlossen. Sie können mir Ihre Anmerkungen aber gerne per Mail schicken, ich lade sie dann unter Ihrem vollen Namen für Sie hoch: mamuta-kg(at)web.de
Bitte bleiben Sie sachlich und respektvoll. Vielen Dank!