Ist er geimpft?

 

Kostenloses Kabarett bieten immer wieder einige Facebook-Seiten zur Naturheilkunde. Was da an medizinischem Halbwissen gepaart mit Corona-Schwurbel geboten wird, ist rekordverdächtig.

Der neueste Fall: Wieder mal wird mit einem mäßig appetitlichen Foto eine Diagnose begehrt. Diesmal sind es zwei stramme Männerwadeln mit einigen geröteten Verdickungen. Dazu die Frage eines (vermutlich weiblichen) Gruppenmitglieds:  

„!!! Keine impfung!!!“ (wohl nachträglich hinzugefügt)

„Hallo ihr lieben

Ein Bekannter hat seit etwa ner Woche solche Beine

Der Arzt weiß nicht was es ist und da er jetzt auch noch in Quarantäne sitzt muss er noch warten bis er zum Hautarzt darf

Kennt das jemand???

es juckt nicht aber es tut ihm weh

Ist so wie als hätte er mehrere beulen

Und wird langsam mehr

Bis jetzt hat er es nur an den Beinen“

 

In den 82 Kommentaren wird eine Fülle von Verdachtsdiagnosen geäußert:

„OMEGA 369 Mangel möglicherweise“

„Übersäuerung? Da kann schon mal die Haut reagieren“

„könnten es insektenbisse/stiche sein?“

„Bettflöhe eventuell? Ist ernst gemeint. Hatte auch mal solche Stiche. Vielleicht einfach mal 2-3 Nächte woanders schlafen?“

„kann eine Begleiterscheinung von C sein wurde hier in Spanien öfters beobachtet.“

„Sieht nach einer allergischen Reaktion aus. Nimmt er Medikamente?“

„Hat er zufällig im Wald auf der Wiese oder im Holz gearbeitet, sieht aus wie Milbenstiche“

„Ich hätte jetzt Flohbisse vermutet, weil immer so drei Stiche nah beisammen sind.“

(Biologie-Basiswissen: Flöhe stechen, Milben beißen – mit Ausnahme der Zecken, die wiederum stechen!)

„Das könnte also ein Pilz sein.“

„Pfeiffersches Drüsenfieber“

„Erythema nodosum sieht so aus/ fühlt sich so an.“

Na, da hat der Patient doch viel Auswahl! Für zahlreiche Kommentatoren ist der Fall klar: Das sind Nachwirkungen einer Corona-Impfung! Blöd nur: Die betreffende Person ist gar nicht geimpft! Obwohl dies immer wieder betont wird, ergibt sich eine tränentreibende Kaskade von Äußerungen – hier chronologisch aufgezeichnet:

„Ist er geimpft ?“

„wäre meine Frage jetzt auch gewesen.“

„geimpft? in den Impfschadengruppen sieht man sowas leider dauernd 

Verfasserin: „nein“

„dann ist er vielleicht mit vielen geimpften zusammen. ?“

„kann leider bei der C Impfung passieren - das Alter spielt keine Rolle“

„Er ist nicht geimpft.“

„Gürtelrose🤔bekannte Impfnebenwirkungen“

Verfasserin: „keine Impfung“

„Impffolgen?“

„für alles muss die Impfung herhalten 😂. Er ist aber nicht geimpft….“

„Häufige Impfreaktion!! Bei sehr vielen kämpfen mit toxischen Reaktionen....der Körper versucht es über die Haut auszuscheiden--nicht mal Ärzte checken das oft..viele Herpes Zoster Gürtelrose Fälle kommen jetzt ....“

„es wurde schon mehrfach geschrieben dass er NICHT geimpft ist!“

Verfasserin: „keine Impfung“

„erst lesen dann antworten“

Moderatorin: „editier deinen beitrag und schreib direkt dabei, dass er keine corona-impfung erhalten hat, ansonsten kommt die vermutung noch 1.000 x, weil niemand sich die mühe macht, mal zu lesen“

„das sind Folgen der Impfung. Manche haben Gürtelrose bekommen andere Ausschläge.“

„Er ist nicht geimpft.“

„Hat schon jemand gefragt ob er geimpft ist? sorry aber wer lesen kann ist klar im Vorteil.“

„Hat er sich gegen Corona Impfen lassen, da wirkt es jetzt.“

Verfasserin: „nein“

Na ja, schade auch – hätte doch so gut gepasst! Aber es gibt ja noch einen Ausweg:

„Können shedding symptome sein… ich würde es Homöopathisch behandeln lassen!“

„Es gibt mittlerweile sehr viele betroffene, die nach dem Kontakt mit (vorallem frisch-) geimpften Personen diverse (schwere) Symptome aufweisen. Als Shedding bezeichnet man die Virusausscheidung.“

„aber vielleicht Kontakt gehabt zu frisch geimpften? Da hab ich schon öfter von gehört. Bei mir löst das nur Kopfschmerzen aus. Bis dass ich den Zusammenhang erkannt habe, verging einige Zeit“

Quelle: https://www.facebook.com/groups/251888318596664 (Post vom 22.1.22)

Faktencheck: 2018 gab es in Deutschland 12,1 Prozent (6,2 Millionen) völlige oder teilweise Analphabeten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Analphabetismus

Wie hoch deren Anteil auf Facebook ist, wurde noch nicht erfasst.

Illustration: www.tangofish.de

Kommentare

  1. Herrlich! Das Leben schreibt eben die besten Satiren, man muss sie nur finden, was dir immer bestens gelingt. Der Dialog hat mich sehr an den "Vogelhändler" von und mit Karl Valentin erinnert, wo sich die Gespräche auch im Kreis drehen. Ob die Tango-Gemeinschaft jemals wieder zusammenfinden wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Peter,

      vielen Dank!

      Ja, der Valentin-Sketch erinnert tatsächlich an manche Corona-Diskussionen. Hier noch der Link: https://www.ardaudiothek.de/episode/karl-valentin-der-podcast-mit-der-komiker-legende/original-1-der-vogelhaendler-6/bayern-2/78848286/

      Liebe Grüße
      Gerhard

      Löschen
    2. Hallo!
      (den oben erwähnten Facebook-link habe ich NICHT angeklickt. Daher kenne ich weder die Wadenbilder noch die restlichen Originalkommentare)
      Meine Oma hat (in anderem Zusammenhang) oft gesagt: „Wenn es vielleicht nichts nützt – so schadet es auch nicht.“ Deshalb wünsche ich dem betroffenen Patienten – unbekannterweise – einfach mal eine GUTE BESSERUNG.

      Über Sinn oder Unsinn von Tele-Medizin mag sich jeder sein eigenes Urteil bilden.
      „Die Fachwelt“ befindet sich diesbezüglich derzeit wohl noch in einer Art Selbstfindungsphase – glaube ich.
      Für manche Zwecke kann es eine Unterstützung darstellen; für manche Probleme vielleicht sogar eine der Lösungen. Es soll sogar die legale Möglichkeit zur Tele-COVID-Schnelltest-Ergebnis-Attestierung bestanden haben…

      Als diplomierter Geologe wird MIR gelegentlich eine gewisse Kompetenz betrefflich dem „Bestimmen“ von Gesteinen zugesprochen.
      Was ich deshalb hier (als hinkendes Analogon) präsentieren kann, ist eine Frage, wie sie mich schon sehr oft erreicht hat: „Schau mal Matthias; (zeigt ein Foto), kennst Du das Gestein???“
      Auf diese Frage gibt es normalerweise sehr viele „richtige“ Antworten; die quasi nach Belieben gestaffelt werden können. Oft stimmt allerdings auch die knappe Antwort: „Das ist kein Gestein“.
      Meistens kann ich zumindest eine „ungefähre“ Einschätzung abgeben, die dem Frager (jedenfalls für seine Zwecke) sogar weiterhilft. Für eine „ordentliche“ Diagnose brauche ich aber viel mehr Informationen, als ich sie durch ein Foto erhalten kann. Und eine einigermaßen solide Gesteins-Anamnese benötigt mindestens das Handstück vor Ort – sowie dessen möglichst vollständige Krankengeschichte: Woher stammt das Fundstück? Stammt es aus dem Schotterbett der Schnellstraße? Stammt es aus einer Felswand? Vom Strand? Aus dem Flussbett? Usw.
      Ich erkenne da gewisse Parallelen zu Besuchen von „Patienten“ beim Angiologen / Schamanen / Heilpraktiker / Dermatologen / Handlinien-Wahrsager / usw.
      Ohne das LEIBHAFTIGE, ohne die PRÄSENZ, fällt die jeweilige Diagnose manchmal etwas unspezifischer aus. Insbesondere, so vermute ich, bei Nuklearmedizinern.
      Was „medizinisch“ gänzlich verboten zu sein scheint… ist eine Telebehandlung als Raumfahrt- und Regulationsmediziner: [https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4910517]
      Übrigens: Selbst manche guten Petrologen können ohne eine aufwändige Laboranalyse den „gemeinen“ Betonbrocken NICHT von einem „natürlichen“ Konglomerat unterscheiden.
      Und ob es sich gar bei beidem um ein Gestein handelt? Muss so eine Art sinnlos-akademischer Definitionssache bleiben.
      Denn selbst mit Laboranalysen ist das immer so eine Sache. Es kann immer auch ein Kritiker daherkommen, der sagt: „Der Goldstandardtige Polymerase-Chain-Reaction-Test konnte bislang noch NIE ein Virus nachweisen. Allenfalls eine Nukleotid-Abfolge einer Gensequenz, die dem Genom einer gewissen Virusfamilie ZUGEORDNET wird. Der Test beweist also null-komma-nix. Und schon gar keine Viruslast. Und schon überhaupt keine Infektiosität.“
      Und da hat er dann irgendwie eben leider auch recht.
      Aber für einen ALLERersten Befund? In der akuten Stunde der Not? Wenn der eigene Haus-Geologe mit seinem Latein am Ende war? Da probiert man halt mal den Publikumsjoker… oder befragt die Großmutter.
      Ich glaube, dass sich die meisten Frager über die Schwierigkeiten einer Tele-Gesteinsbestimmung oder die Ergebnisse einer Foto-Diagnose einigermaßen im Klaren sein dürften.
      Die im hiesigen Blog behandelte Frage „Kennt das jemand???“ öffnet ja auch (bewusst?) den Raum zur Spekulation. Ein Vorschlag zur Behandlung wurde (eigentlich) nicht direkt erbeten.

      Wie auch immer: Ich wünsche allen Lesern, dass sie möglichst kerngesund werden (oder bleiben!)… oder allenfalls „symptomlos" erkranken. Mann muss ja mit der Mode gehen.
      Viele liebe Grüße an alle,
      Matthias Botzenhardt

      Löschen
    3. Vielen Dank, nur hat das Ganze wenig mit meinem Artikel zu tun.

      Telemedizin mag ja in Grenzen funktionieren, hier aber handelt es sich weitgehend um das Gelabere von Nicht-Medizinern.

      Mein eigentliches Thema ist jedoch das Phänomen, dass viele Menschen aus Texten das herauslesen, was sie finden wollen – auch wenn explizit das Gegenteil berichtet wird: Speziell schiebt man in gewissen Kreisen jegliche Erkrankung auf die Corona-Impfung zurück, auch wenn diese gar nicht stattgefunden hat.

      Übrigens eine allgemeine Erfahrung, die ich oft bei Kommentaren zu meinen Artikeln mache.

      Löschen
  2. Entschuldige, dass mein Kommentar nicht genügend mit Deinem Artikel zu tun hatte.
    Es könnte sein, auch dieser Kommentar wird zu wenig mit Deinem Artikel zu tun haben. Warum das so ist, das erkläre ich aber gleich.

    Über das unfreiwillig-Witzige, das Du in Deinem Beitrag schon prima herausgearbeitet hattest, habe ich natürlich AUCH geschmunzelt. Dafür nochmal mein Lob! Leider ist mir exakt DAZU nichts eingefallen. Vielleicht hätte ich noch auf Facebook den original Chatverlauf lesen sollen, um noch etwas mehr an einigen unfreiwillig-lustigen Kommentaren zu deuteln?
    Stattdessen habe ich wohl aus der langen Liste all meiner kognitiven Verzerrungen genau jene Neigung herausgepickt, die man – glaube ich – „Bestätigungsfehler“ nennt (engl. „confirmation bias“).
    Das ist jetzt natürlich gleich doppelt lustig. Nämlich weil das ja exakt-genau der Fehler DERER war, über die ich beim Lesen deines Artikels selbst zuvor noch so gelacht habe.
    Da merkt man mal wieder: Hochmut kommt vor dem Fall.
    Also ja; ich gebe Dir absolut recht, viele Menschen lesen aus Texten genau das heraus, was sie dort finden WOLLEN, bzw. genau das hinein, was sie derzeit besonders stark beschäftigt. Das dürfte auch den großen Erfolg von Sagen, Märchen und Mythen begründen.
    In diesem Zusammenhang finde ich es nicht verwerflich, dass ich mich etwas zu sehr mit der Not der Verfasserin gemein gemacht habe – und auf das Thema „Pein-Prognose per Polaroid“ eingegangen bin.
    Denn? Der Posterin ging es doch um Hilfe für eines Bekannten. Die Verfasserin war wohl eher NICHT von einem gewissen Schwurbel getrieben – denn Sie wusste ja die genauen Details von diesem seltsamen Patienten, der anscheinend ein Impfverweigerer ist (oder was weiß ich, was der sonst noch alles verbrochen hat).
    Jedenfalls; wenn mir heute einer erzählen würde, dass es momentan keine schwangeren Frauen mehr gibt, dann müsste ich erst mal genau überlegen, wann und wo ich zuletzt eine Schwangere gesehen habe. Als dagegen meine EIGENE Frau schwanger war – da habe ich überall und jeden Tag schwangere Frauen gesehen… die haben mich damals verfolgt!
    Daher vermag ich zu erahnen: So virulent, wie derzeit das Impfthema in den Medien daherkommt – beschäftigt es die Menschen. Da kann es also sicher nicht mehr sehr lange dauern, bis auch ich mal auf eine Beerdigung eines Impfverweigerers (sprich – COVID-Toter) oder eines Impfgläubigers (sprich – Impf-Toter) eingeladen werde. In den vergangenen beiden Jahren waren es ausschließlich diese langweiligen und unpolitischen Krebstoten. Aber schön waren selbst diese Beerdigungen nicht.
    Für uns oder gegen uns. Da muss man sich bald ganz genau entscheiden. Wer da keine klare Position vertritt… ist zwielichtig. Wie früher. Als es noch Pflicht war, sich zwischen Tango-Nuevo und Època d’oro zu entscheiden.
    So ist das eben mit allen anderen Pflichten auch. Kein Recht ohne Pflicht. Selbst das Spazierengehen hat seine Unschuld verloren.
    Es hilft doch also alles nichts – was uns bleibt ist der Humor und das Lachen über unsere eigenen Fehler…

    „Ein geimpfter Mann verstirbt an und mit COVID. Die forensische Medizin stellt bei der Obduktion traurig aber beruhigt fest: Es hätte noch viel schlimmer kommen können… wenn er noch nicht geboostert gewesen wäre.“

    Viele liebe Grüße,
    Matthias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Matthias,

      wenn dir - wie du selber schreibst - zu meinem Artikel nichts einfällt, wäre es eine gute Idee, dann auch keinen Kommentar zu verfassen.

      Deine sonstigen eigenen Ideen in allen Ehren - aber meine Geduld, dir auf meiner Seite dafür ein Forum zu bieten, geht langsam zur Neige.

      Ich würde daher weitere Anmerkungen, die wenig bis nichts mit meinen Texten zu tun haben, nicht mehr veröffentlichen.

      Beste Grüße
      Gerhard

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Bitte geben Sie im Kommentar Ihren vollen (und wahren) Namen an und beziehen Sie sich ausschließlich auf den Inhalt des jeweiligen Artikels. Unterlassen Sie herabsetzende persönliche Angriffe, gegen wen auch immer. Beiträge, welche diesen Vorgaben nicht entsprechen, werden – ohne Löschungsvermerk – nicht hochgeladen.
Sie können mir Ihre Anmerkungen gerne auch per Mail schicken: mamuta-kg(at)web.de – ich stelle sie dann für Sie ein.

Hinweis zum Kommentieren:

Bitte geben Sie im Kommentar Ihren vollen (und wahren) Namen an und beziehen Sie sich ausschließlich auf den Inhalt des jeweiligen Artikels. Unterlassen Sie herabsetzende persönliche Angriffe, gegen wen auch immer. Beiträge, welche diesen Vorgaben nicht entsprechen, werden – ohne Löschungsvermerk – nicht hochgeladen.
Sie können mir Ihre Anmerkungen gerne auch per Mail schicken: mamuta-kg(at)web.de – ich stelle sie dann für Sie ein.